Firmengruppe

News

Workshop Probenvorbereitung

Von links nach rechts: Prof. Valderio L. Dressler (UFSM) , Raquel Rainone (Nova Analitica), Dr. Kerstin Dreblow (Berghof), Prof. Francisco J. Krug (CENA / USP) , Prof. Joaquim A. Nobrega (UFSCAR)

Ende November fand zum bereits 20. Mal der Workshop zur Probenvorbereitung "Workshop sobre Preparo de Amostras" in Piracicaba (Brasilien) am CENA/USP und den Laboren des ESALQ/USP statt. Insgesamt 170 Teilnehmer nahmen an der 4-tägigen Veranstaltung teil, die aus 20 Vorträgen von etablierten Wissenschaftlern sowie 8 Module mit praktischem Anwendungsteil bestand.

Der alle 2 Jahre stattfindende Workshop wurde 1996 das erste Mal abgehalten. Dabei wechseln die Veranstaltungsorte immer zwischen Universitäten und Forschungsinstituten in verschiedenen Regionen Brasiliens. Neuentwicklungen und Erkenntnisse im Bereich der Probenvorbereitung werden genauso diskutiert wie Herausforderungen in der Probenvorbereitung für die analytische Chemie. Die traditionsgemäße Verbindung von Theorie und Praxis machen den Workshop zu etwas Besonderem. Teilnehmern aus der universitären Forschung sowie industriellen Laboren wird so nicht nur ein Forum geboten sich untereinander aber auch mit Geräteherstellern auszutauschen. Ideen für die Lösung von applikativen Herausforderungen werden praxisnah an den Geräten diskutiert. Der Fokus der ersten beiden Tage lag in der Beleuchtung der Grundlagen von Probenvorbereitungstechniken wie z.B. dem Mikrowellenaufschluss. Die Professoren F.J. Krug, R.M. Barnes, M.Y. Kamogawa sowie H. Wiltsche der TU Graz sprachen dabei über Themen wie die Methodenselektion, Faktoren für ein ausreichenden Aufschluss, Messtechniken, Auswertung und mögliche systematische Fehler.

In den folgenden Tagen wurden weitere Themen wie die Probenvorbereitung für Speziation (Prof. E.M.M. Flores), Aufschluss mit Hilfe von UV-Strahlung (Prof. A.R.A. Nogueira), Probenvorbereitung für Pyrohydrolyse (Prof. V.L. Dressler) oder auch der Mikrowellenaufschluss anorganischer Proben (Prof. J.A. Nobrega) vorgestellt. An den jeweiligen Nachmittagen wurden mit Hilfe verschiedener Gerätehersteller die Funktionsweise und Leistungsfähigkeit von Mikrowellenaufschluss-Systemen oder auch Spektrometern anhand von realen Proben verdeutlicht. Berghof präsentierte in Zusammenarbeit mit Nova Analitica das Mikrowellenaufschluss-System Speedwave Xpert und gab mit Hilfe von Haar-, Pharma- und Metallproben Einblicke in die Applikationsentwicklung und die anschließende Elementbestimmung mit ICP-OES. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein feierliches Dinner am Donnerstag, wo der Workshop bei sommerlichen Temperaturen einen geselligen Ausklang fand.

zurück