Daniela Kozel
Auftragsbearbeitung

telefon +49.7121.894-187
info.bpi@berghof.com

Reaktorsysteme

Hochdruckreaktoren

Berghof Hochdruckreaktoren Highpreactor zeichnen sich durch ein modulares Design und flexible Konfigurationsmöglichkeiten aus. Durch die Verwendung hochwertiger Werkstoffe in Kombination mit langlebiger PTFE-Auskleidung wird eine außerordentliche Chemikalienbeständigkeit gewährleistet. Ein breites Spektrum an Volumina von 25 ml bis 4 l für Synthesen bis 200 bar und 300 °C, verschiedene Rühr- und Heiztechniken sowie Temperaturregler und Datalogger runden das Portfolio ab. 

Einfache Handhabung

Die Hochdruckreaktoren werden schnell, einfach und werkzeuglos mittels Spannring oder Spannkette mit nur wenigen Handgriffen geöffnet und verschlossen. Für Service- und Reinigungsarbeiten können alle Anschlüsse vom Anwender bequem gelöst und wieder montiert werden.

Zubehör

Für die optimale Regelung und Kontrolle der Reaktionsparameter runden Heizungen, Temperaturregler, Rührer, Stativsysteme, Datalogger und vieles mehr das Portfolio ab.

Spezielle Lösungen

Das flexible Gerätekonzept ermöglicht die Herstellung kundenspezifischer Lösungen. Unsere Experten beraten Sie gern bei der Konfiguration.

Sicherheit

Berghof Hochdruckreaktoren sind in Übereinstimmung mit den europäischen Geräterichtlinien 2014/68/EU und 2014/29/EU sowie nach dem deutschen Regelwerk AD-2000 dimensioniert, gefertigt und geprüft. Der TÜV als unabhängiger Sachverständiger prüft die Konstruktion und führt den Drucktest durch, sofern dies zur CE-Kennzeichnung vorgeschrieben ist. Nur nach bestandener Druckprüfung erhält ein Berghof Hochdruckreaktor vor der Auslieferung ein entsprechendes Werkszeugnis, das seine einwandfreie Funktion dokumentiert.

Gerätekonzept

Materialkonzept

Mit dem durchgängigen Materialkonzept der Berghof Hochdruckreaktoren findet man sehr einfach für alle Reaktionsmedien das am besten geeignete Material. Die Hochdruckreaktoren und Armaturen sind in reinem Edelstahl oder in Hastelloy lieferbar. Die Besonderheit der Berghof Reaktoren ist die dickwandige, mehrere Millimeter starke PTFE-Auskleidung von Reaktorgefäß und Deckel. Dadurch werden alle medienberührenden Teile wirkungsvoll gegen korrosive Medien wie Säuren und Basen geschützt. Die leicht austauschbaren Einsätze dienen ebenfalls als praktische Aufbewahrungsgefäße für Reaktionslösungen und minimieren wirkungsvoll das Risiko von Kreuzkontaminationen und Katalysatorvergiftungen.

Dichtungen

Die Abdichtung erfolgt zuverlässig mit einem Kegelflanschverschluss und einem O-Ring aus PTFE oder anderen Materialien. Dadurch wird ein hermetischer Verschluss der Reaktoren gewährleistet. Die für die O-Ringe verwendeten Materialien besitzen unterschiedliche, anwendungsspezifische Merkmale:

 

  • PTFE weist eine unübertroffene Beständigkeit gegen nahezu alle Chemikalien auf und gestattet Anwendungstemperaturen bis 230 °C.
  • FKM eignet sich für Anwendungstemperaturen bis 230 °C. Als echtes Elastomer besitzt FKM gegenüber PTFE eine stark eingeschränkte chemische Beständigkeit.
  • FFKM ist für Anwendungstemperaturen bis 300 °C geeignet. Das Fluor-Elastomer zeigt die höchste Chemikalienbeständigkeit.

DOWNLOAD

Hochdruckreaktoren – Wo sind Ihre Grenzen?

Produktbroschüre

(pdf | 2 MB)

Grundaufbau

Produkte