highpreactor BR-500 im Einsatz bei MicroPro GmbH

highpreactor BR-500 im Einsatz bei MicroPro GmbH

BERGHOF-SYSTEM
→ SA-203 BR-500 Reaktor Sonderausführung mit BR-300 Heizblockaufsatz
→ BR-500 Reaktorset mit Sonderdeckel
→ BR-500 mit PTFE-Auskleidung und PTFE-Einsatz in Sonderversion mit dickerer Wand


ANWENDER:
Die MicroPro GmbH ist ein mikrobiologisches Labor dessen langjährigen Erfahrungen und fachlichen Kompetenzen auf den speziellen Gebieten der Geomikrobiologie und der technischen Mikrobiologie deutschlandweit und international nachgefragt werden. Die MicroPro GmbH beschäftigt derzeit neun Mitarbeiter und firmiert seit dem Umzug 2003 in modernen Laboratorien auf einer Fläche von 600 m². Die räumliche und gerätetechnische Erweiterung bietet die Möglichkeit, neue Forschungs- und Geschäftsfelder zu erschließen. Moderne Labore, engagierte Mitarbeiter, eine umfangreiche Geräteausstattung sowie etablierte und moderne Untersuchungsmethoden ermöglichen die Bearbeitung vielfältiger mikrobiologischer Problemstellungen. Von der Mikroskopie über klassische und molekularbiologische Nachweisverfahren sowie Fermentationstechnik bis zur chemischen Analyse wird ein breites Spektrum unterschiedlichster Methoden bereitgehalten. Für spezifische Anforderungen werden mit jedem Kunden individuelle Untersuchungsprogramme abgestimmt .Die MicroPro GmbH versteht sich auch als Forschungseinrichtung. Neben öffentlich und industriell finanzierter Forschung wird in eigene Entwicklungen investiert, um Kunden neue Verfahren und Methoden anbieten zu können.

„Dickwandige PTFE-Einsätze erlauben das Arbeiten unter Wasserstoff mit sehr guten
Dichtheitswerten bzw. mit sehr geringen Druckverlusten.“
- Dipl.-Ingenieur Guido Nowak (Verfahrenstechnik – MicroPro GmbH)

 

ANWENDUNG / HERAUSFORDERUNGEN
Die MicroPro GmbH analysiert mikrobielle Prozesse im Zusammenhang mit der Untergrundspeicherung
von Wasserstoff und Methan in Kavernen und ehemaligen Lagerstätten. Hierfür werden unterirdische Speichertechnologien im Hinblick auf einen mikrobiellen Einfluss untersucht und bewertet. Laborversuche unter Realbedingungen eines Gasspeichers zeigen, inwieweit Wasserstoff mikrobielle Prozesse stimulieren kann und welche Auswirkungen zu erwarten sind. Für diese Modellversuche werden die Druck- und Temperaturbedingungen eines Gasspeichers simuliert und der Einfluss auf Mikroorganismen untersucht. Die Reaktoren werden bei Drücken bis zu 160 bar und bei Temperaturen bis 120° C eingesetzt. Sie müssen hierbei über den Versuchszeitraum von 4-10 Wochen stabile Bedingungen gewährleisten. Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Dichtheitsanforderung beim Einsatz von Wasserstoff dar. In den Versuchen werden reale Schichtwässer eingesetzt, wobei es sich teilweise um hochkonzentrierte und korrosive Salzlösungen handelt. Im Verlauf der mikrobiellen Prozesse kann es u.a. zur Bildung organischer Säuren und Schwefelwasserstoff kommen, wodurch die Integrität der eingesetzten Werkstoffe und die Analysenergebnisse nachteilig beeinflusst werden könnten. Die hohen Anforderungen an die Materialbeständigkeit wird durch eine entsprechende Metalllegierung und eine zusätzliche PTFE-Auskleidung der Reaktoren sichergestellt.


KUNDENMEINUNG
Dipl.-Ingenieur Guido Nowak (Verfahrenstechnik – MicroPro GmbH) sagt:

„Folgende Hauptkriterien waren für den Kauf ausschlaggebend und haben uns mehr als überzeugt :
→ Vollständige PTFE-Auskleidung des Reaktors erlaubt Arbeiten mit korrosiven Flüssigkeiten und Gasen
→ Durchmischung des Reaktorinhaltes möglich
→ Beprobung von Gas und Flüssigphase unter weitgehender Beibehaltung des Reaktordruckes“

WEITERE ÜBERZEUGENDE VORTEILE:
→ vollumfängliche PTFE-Auskleidung des Reaktionsraums und des Temperatursensors
- reduziert bei Arbeiten mit hochsalinen Lösungen / Natriumchlorid-gesättigten Lösungen Korrosionsgefahr
- Kontakt von mikrobiell gebildeten Schwefelwasserstoff mit metallischer Behälteroberfläche wird ausgeschlossen, erst damit wird Analyse von Sulfiden in Flüssig- und Gasphase möglich und sinnvoll
→ Dickwandige PTFE-Einsätze erlauben das Arbeiten unter Wasserstoff mit sehr guten Dichtheitswerten bzw. sehr geringen Druckverlusten
→ Das Reaktorsystem kann in-situ oder im Autoklaven sterilisiert werden
→ Veränderte / zentrale Anordnung des Flüssigprobenehmers erlaubt Probenahme auch bei Einsatz dickwandiger PTFE-Einsätze
→ Handlichkeit und leichte Handhabung der Reaktoren

„Die Nutzung eines nahezu baugleichen Systems über 9 Jahre verspricht die Langlebigkeit dieser
Reaktorausführung – in Sachen Nachhaltigkeit ein wichtiger Faktor.“
- Dipl.-Ingenieur Guido Nowak (Verfahrenstechnik – MicroPro GmbH)

→ Zugänglichkeit des Reaktorraums über 7 Stutzen für Sensoren, Gasein- und Ausgang, Gas- und Flüssigprobenahme
→ Möglichkeit die Versuchsmatrix unter Druck zu homogenisieren (Rührmöglichkeit)

Case Study zum Download

Verwendetes Berghof Laborgerät

Produkt

Hochdruckreaktoren Individuell. Flexibel. Funktional.

Die individuell konfigurierbaren BR-Reaktoren bieten einfache Handhabung, Flexibilität und Funktionalität.

 Zum Produkt

Zurück

Weitere Beiträge

Die CeraNovis setzt unseren NR-6000 Niederdruckreaktor und digestec DAB in der Entwicklung zur druckunterstützten Umsetzung amorpher Metallhydroxidvorstufen zu Metalloxiden ein.

Die dorfner ANZAPLAN group verwendet unsere speedwaveXPERT zum Aufschluss von Carbidproben mit konzentrierter Salpeter- und Flusssäure.

Die MicroPro GmbH analysiert mit Hilfe des highpreactors BR-500 mikrobielle Prozesse im Zusammenhang mit der Untergrundspeicherung von Wasserstoff und Methan in Kavernen und ehemaligen Lagerstätten.

Vergangene Woche hatten wir die Ehre, Vertreter des Bureau of Soils and Water Management und des Department of Agriculture Regional Soils Laboratory hier in Eningen zur Anwendungsschulung unserer speedwave XPERTs zu empfangen.

Dr. Dieter Gutwerk seit Mai 2021 ist er zurück an seiner früheren Wrikungsstätte und führt das Unternehmen seit Anfang 2022 als neuer CEO in die Zukunft.

Bei der Stadtentwässeurung Stuttgart ist die speedwave XPERT im Einsatz für den Feststoffbereich Boden, Abfall und Schlamm.

Universidad de Alcala verwendet den Berghof highpreactor BR-40, für eine sichere Umsetzung von Oxiranen und Kohlenstoffdioxid in
cyclische Carbonate unter Verwendung von Lewis-Säure-Katalysatoren bei hohen Gasdrücken.

Im Zentrallabor der Bitburger Braugruppe wird die speedwave XPERT für den Aufschluss von Malzproben eingesetzt.

NEMEN, Universitat Politècnica de Catalunya verwendet den Berghof highpreactor BR-300, für alkalische Hydrothermalsynthesen.

Spannende Hintergründe zur Entwicklung der optischen Sensortechnologie des speedwave Mikrowellenaufschluss.

Die Kurita Europe GmbH setzt bei Untersuchungen mit Salzlösungen auf Berghof Reaktortechnologie.

Musthafa Iqbal vom UnterlassLAB war der glückliche Gewinner des Berghof Gewinnspiels im Rahmen der MOF2020web.

Spannende Hintergründe zur Entwicklung der optischen Sensortechnologie des speedwave Mikrowellenaufschluss.

PharmaFluidics setzt bei der Produktion von µPACTM-Säulen auf Berghof Reaktortechnologie.

Am INCDTIM in Cluj-Napoca, Rumänien, werden Berghof digestec DAB-2 Druckbehälter für Synthesen eingesetzt.

Die Freigeist Untergruppe der Physikalischen Chemie der TU Dresden setzt digestec DAB-2 und DAB-3 Druckbehälter für hydro- und solvothermale Synthesen ein.

Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Marcus Rose im Fachgebiet Technische Chemie II der TU Darmstadt setzt auf digestec Druckbehälter von Berghof.

Der Mikrowellenaufschluss verbessert die Überwachung der Schwermetallverunreinigungen nach USP <233>.

Mittels einer Softwareerweiterung erreicht die speedwave XPERT Konformität mit FDA 21 CFR Part 11.

Die GIT Laborfachzeitschrift hat in ihrer Sonderausgabe Laborautomation ein Anwendungsbeispiel über die speedwave XPERT veröffentlicht.

Eurofins ist eine der größten Unternehmensgruppen im Bereich Auftragsanalytik. Die Sparte Agroscience setzt auf Berghof Mikrowellentechnologie.

Sicherheitsrelevante Aspekte des Mikrowellenaufschlusses.

Die Berghof Mikowellen werden von Forschern weltweit genutzt. Zum Beispiel von Professor Joaquim de Araújo Nóbrega.

Maßgeschneiderte Lösungen und Produkte aus Polytetrafluorethylen.

MENU
Anfrage